/ #Konstitution #Grundgesetz 

Was sind unsere gemeinsamen Werte?

“Was würde ein Alien denken?” ist die Antwort des US-amerikanischen Intellektuellen Noam Chomsky auf die meisten Fragen. Ein Alien würde wahrscheinlich kein Verständnis für die Kriege und Konflikte auf dem Planeten Erde haben. Es scheint, als ob wir uns nicht einmal auf fundamentale Menschenrechte einigen können, uns über das, was uns als Menschen ausmacht, uneinig sind. Ein Vergleich aller Konstitutionen könnte helfen, unsere gemeinsamen Werte zu finden.

In der Flüchtlingsdiskussion der letzten Jahre kam immer wieder der Begriff “Deutsche Werte” auf. Doch was sind diese deutschen Werte? Was sind syrische Werte? Was chinesische? Institutionen wie die Vereinten Nationen (UNO) haben bereits versucht, unsere Werte weltweit auf eine gemeinsame Basis zu stellen. Hier geht es nicht um Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit sondern um die Würde des Menschen, religiöse Selbstbestimmung, usw. - Dinge, die für uns selbstverständlich sind. Doch selbst über diese fundamentalen Grundsätze herrscht global keine Einigkeit. Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte ist lediglich eine “Empfehlung” an alle UNO-Staaten. Die Konstitutionen der Staaten, in denen die jeweiligen Menschenrechte üblicherweise verankert sind, ähneln sich zum Glück erstaunlich häufig. Dies lässt sich mit dem Projekt Constitute verifizieren. Dort kann man die Konstitutionen aller Länder nach vorgegebenen Konzepten wie “Identität”, “Prinzipien” oder “Legislative” durchsuchen oder sich die Konstitutionen zweier Staaten nebeneinander anzeigen lassen.

Leider hat man so immer ein sehr begrenztes Blickfeld auf lediglich zwei der 206 Staaten. Was nicht sichtbar wird, sind weltweite oder regionale Gemeinsamkeiten. Ein solches Verzeichnis hätte einen großen Nutzen: Es höbe hervor, welche Grundsätze uns vereinen - nicht, welche uns trennen. So könnte jeder einsehen, ob er in China, Südafrika oder Kanada mit den gleichen fundamentalen Rechten ausgestattet ist wie in Deutschland. Oder, dass in Syrien wie in Deutschland die Familie als Grundeinheit des Staates gilt und alle Bürger, unabhängig von Geschlecht und Religion, die gleichen Rechte haben.

Indem man gleiche Passagen in den verschiedenen Konstitutionen miteinander verknüpft entsteht ein weltweiter Teppich aus gemeinsamen Werten. Ein solches Verzeichnis könnte von Menschen und Software gemeinsam erstellt werden. Eine Software kann eigenständig gleiche Passagen verknüpfen. Menschen können diese Verknüpfungen korrigieren und außerdem solche finden, die nur die selbe Bedeutung, aber keinen gleichen Wortlaut haben.

Als Ergebnis erhoffe ich mir einen “kleinsten gemeinsamen Nenner”, auf welchem dann aufgebaut werden kann. Die Resultate könnten erst einmal als Karten dargestellt werden, die alle Staaten hervorheben, welche sich über bestimmte Grundsätze einig sind. In einem weiteren Schritt könnte das System dazu befähigt werden, natürliche Sprache zu verstehen und Fragen wie

  • “In welchen Ländern dürfen Frauen wählen?”
  • “Wo ist Homosexualität illegal?”
  • “Wo kann ich mit 30 Jahren Präsident werden?”

zu beantworten.

So können alle Menschen an diesem Prozess teilhaben und wir müssen nicht darauf warten bis die 206 Staatsoberhäupter sich geeinigt haben.

Author

Raffael

Studiert Wirtschaftsinformatik in Leipzig